Navigation

Migros und Alnatura

Eine sinnvolle Partnerschaft

Nachhaltigkeit, Kulturinitiativen und eine sinnhafte Neubestimmung der Wirtschaft – nur einige der Grundanliegen, die die Migros mit Alnatura verbinden. Mit der Herstellung und dem Vertrieb von Bio-Produkten wollen beide Unternehmen „Sinnvolles für Mensch und Erde“ bewirken. Dies stärkt nicht nur die Bio-Bewegung in der Schweiz, sondern lässt, ganz im Sinne Gottlieb Duttweilers, mehr Sinnvolles für die Kundinnen und Kunden entstehen.

Alnatura wurde 1985 von Dr. Götz E. Rehn in Mannheim (D) gegründet. Die Vision: In der Alnatura Arbeitsgemeinschaft soll ein "anderes" Wirtschaften möglich sein, in dem Gewinn nicht Zweck, sondern Ergebnis eines sinnvollen Handelns ist. Ein Handeln, das der Erde nützt und ihr nicht schadet und in dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Seit nun mehr als 30 Jahren entwickelt Alnatura Bio-Produkte, welche seit 2012 auch in der Schweiz erhältlich sind.

Wie Alnatura blickt auch die Migros auf ein langjähriges Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und Ökologie zurück: Als Pionier auf dem Markt führte die Migros bereits in den 1960er-Jahren erste Bio-Produkte. Was mit biologisch abbaubaren Waschmitteln begann, entwickelte sich über die Jahre zum breiten Bio-Sortiment. 1974 wurde das Label „M-Sano“ eingeführt, eines der ersten Label, das den chemiefreien Anbau von Obst und Gemüse garantierte. 1995 kam schliesslich das „Bio“-Label hinzu. Seitdem baut Migros das Bio-Angebot immer weiter aus, wie zum zuletzt mit der Einführung des  Alnatura-Sortiment.