Navigation

Mein Bio, meine Region.

Stephan Müller - der Tüftler

Stephan Müller studierte einst Lebensmittel-Techniker in Wädenswil, danach stand ihm mit 20 Jahren die Welt offen. Doch er entschied sich in Steinmaur zu bleiben und den Hof von seinem Vater in siebter Generation zu übernehmen. Nun holt sich der Gemüsegärtner und Geschäftsführer von BioLand Inspirationen aus aller Welt nach Hause in seinen Betrieb. Zum Beispiel tüftelt Stephan Müller seit drei Jahren mit seiner Familie mit dem Anbau von Ingwer. Mit Erfolg. Vor einem Jahr konnte Stephan Müller zum ersten Mal ernten. Da die Pflanze ihren natürlichen Lebensraum in wärmeren Gegenden hat, wird sie in Steinmaur in Gewächshäusern gezogen. Denn Ingwer ist ein empfindliches Pflänzchen. Damit sie überhaupt wächst, sind 15-20 Grad Bedingung.

„Vielfalt macht das Leben schön“

Stephan Müller ist ein umtriebiger Mann. Seine langjährige Devise lautet: „Jedes Jahr etwas neues ausprobieren“. Dem Ingwer nicht genug, versucht es sich seit diesem Jahr an Kurkuma. Agnes Müller, mit der er seit über 40 Jahren verheiratet ist, erzählt, dass sich Stephan früher häufig an den Mittagstisch setzte und seine fünf gemeinsamen Kinder aufforderte, am Nachmittag alles stehen und liegen zu lassen, weil ihm gerade wiedermal ein Projekt im Kopf rumschwirrte.
 

Aus Überzeugung Bio

„Die Natur ist genial“, sagt er. „Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, erlebt mit jedem Schritt ein Wunder mehr.“ Als Gemüsebauer erlebte er in seinem Berufsleben auch Schicksalsschläge  wie ein verheerendes Feuer auf seinem Hof, oder verhagelte Ernten. Doch Stephan Müller ist nicht einer, der aufgibt. Zu gross seine Leidenschaft für den Beruf und auch sein Gottesvertrauen. „Mein Leben soll nicht an der Anzahl produzierter Salatköpfe gemessen werden, sondern ich will für meine Mitmenschen Gutes tun.“  Und deshalb produziert Stephan Müller sein Gemüse konsequent in Bio-Qualität. „Bio ist ein Mehraufwand, aber es ist die Zukunft.“