Navigation

Schweizer Alnatura Eier

Schweizer Alnatura Eier

Seit September 2016 gibt es Schweizer Alnatura Eier in allen Alnatura Bio-Supermärkten. Ein ganz spezielles Ei, mit vielen Vorteilen für die Hühner, die Bauern und die Käufer des Alnatura Eies. Hier erfahren Sie, was das erste Schweizer Alnatura Ei so besonders macht.

Alnatura Tierwohlprogramm mit „Hühner-Audits“

Das Wohl der Legehennen wird grossgeschrieben und systematisch überprüft. Hierzu hat Alnatura in Zusammenarbeit mit der Biologin Dr. Christiane Keppler, einer ausgewiesenen Hühner-Expertin der Universität Kassel, das Alnatura Tierwohlprogramm ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt steht das einmal im Jahr durchgeführte mehrstündige „Hühner-Audit“. Abhängig von der Herdengrösse nimmt der Auditor oder die Auditorin dann bis zu 25 Hennen je Herde in die Hände, untersucht jedes Tier akribisch vom Kamm bis zur Kralle und notiert die Befunde. Diese genaue Betrachtung einzelner Tiere erlaubt verlässliche Rückschlüsse auf den Zustand der gesamten Herde. Die Bio-Hühnerbauern begleiten das Audit, hier gewonnene Erkenntnisse können sie gleich in die Praxis umsetzen.

Mehr Informationen zum „Hühner-Audit“ und der Hühnerflüsterin finden Sie hier.

Bruderküken dürfen leben

Eine weitere Besonderheit ist, dass die männlichen Küken aufgezogen werden. In früheren Zeiten wurden die weiblichen Hühner als Eier- und die männlichen Hühner als Fleischlieferanten genutzt. Weil seit Jahrzehnten die Nachfrage nach Eiern und Fleisch stark steigt, werden inzwischen weltweit fast ausschliesslich Hühner gezüchtet, die entweder eine hohe Eierleistung aufweisen oder nur zur Mast genutzt werden können. Allerdings führt diese Spezialisierung leider auch dazu, dass die männlichen Küken aus den Legehennen-Aufzuchten zu langsam Fleisch ansetzen und daher unwirtschaftlich sind, deshalb werden sie direkt nach dem Schlüpfen getötet. Bei den neuen Schweizer Alnatura Eiern ist das anders: Die männlichen Küken werden auf Partnerbetrieben aufgezogen und von diesen Partnerbetrieben vermarktet.

100 Prozent Transparenz: Eier von ausgewählten Demeter-Höfen

Die ersten Schweizer Alnatura Eier stammen vom Demeter-Hof der Familie Böhler aus Mellikon. Auf den Eiern wird, neben der gesetzlich vorgeschriebenen Kennzeichnung, auch der Name des Demeter-Bauern aufgedruckt. Zusätzlich werden auf einem Infoblatt in der Packung der Bauer und sein Hof vorgestellt.

Demeter Qualität

Jedes Ei stammt von Schweizer Demeter-Höfen und ist somit Demeter zertifiziert. Die Höfe arbeiten nach den Grundsätzen des biologisch-dynamischen Landbaus. Die Haltungsbedingungen für Legehennen sind bei Demeter streng geregelt. Die Tiere sollen ihr natürliches Verhalten ausüben können, deshalb steht jedem Tier 5 m2 Grünauslauf zur Verfügung. Damit der Weidenauslauf den natürlichen Bedürfnissen der Hennen entspricht, muss er überwiegend bewachsen und mit Unterschlupfmöglichkeiten versehen sein. Darüber hinaus müssen Hähne in den Herden gehalten werden, denn sie sorgen für ein ausgeglichenes Sozialverhalten der Tiere. Die Vielfalt des Lebendigen sowie ein respektvoller und stärkender Umgang mit Erde, Pflanzen, Tieren und dem Menschen sind der Kern des biodynamischen Wirtschaftens.

Mehr Informationen zu Demeter finden Sie hier.